„und dieses Gesicht hinter ihm mehr als die andere Decke
Er hatte die Heilige Kirche in seinen Armen
vom Torso war, und durch Fasten reinigen
Bolsena Aale und Vernaccia“

Geschichte

Volsinii (in latino) ├Ę stata una antica citt├á etrusca (Velzna in etrusco, ╬č¤ů╬╣╬╗¤â╬»╬Ż╬╣╬┐╬╣ in greco) e poi romana.

Corridoio con copertura a volta, accesso alle domus.
Centro politico e religioso di primaria importanza, le fonti antiche testimoniano la sua distruzione nel 264 a.C. ad opera dei Romani, in seguito alla quale venne rifondato il centro romano di Volsinii (detto anche modernamente Volsinii novi), l’attuale Bolsena. L’identificazione dell’antico centro etrusco (modernamente indicato come Volsinii veteres) ├Ę invece discussa: secondo l’ipotesi pi├╣ accreditata si tratterebbe dell’antica Orvieto mentre secondo altri dovrebbe essere identificata sempre con la Volsinii romana e dunque l’attuale Bolsena. Esiste inoltre un’identificazione del sito presso Montefiascone. Il toponimo Velzna ├Ę anche probabilmente alla base del nome etrusco di Felsina, l’odierna Bologna.

da Wikipedia

Geographie

Die Stadt Bolsena liegt am Nordufer des Bolsenasees, der vor ├╝ber 300.000 Jahren nach dem Zusammenbruch einiger Vulkane des Volsini-Gebirges entstanden ist. Sein Territorium liegt zwischen den Ufern des Sees und den H├╝geln, die den Rand des alten Vulkankegels bildeten.

Das Klima

Bolsena, das dem See, den es ├╝berblickt, seinen Namen gibt, liegt an der Nordseite des gleichnamigen Sees und hat ein allgemein mildes Klima, vor allem dank der N├Ąhe des Sees und daher nicht zu kalten Wintern. Schneef├Ąlle sind selten, die in den Bergen direkt dahinter (Monti Volsini), die 700 m ├╝.M. erreichen, h├Ąufiger auftreten.

von Wikipedia

Die Geschichte der etruskischen Stadt

Arch├Ąologie

Er war Teil der Liga der zw├Âlf etruskischen St├Ądte (Dodecapolis), die ihren Sitz im Bundesheiligtum von Fanum Voltumnae hatte, das dem Gott Voltumna gewidmet war und dem r├Âmischen Vertumnus entsprach, der aus der etruskischen abgeleitet war. Der Standort dieses Heiligtums wurde noch nicht genau identifiziert.

Die Stadt k├Ąmpfte in der vierten und ersten H├Ąlfte des dritten Jahrhunderts v. Chr. Lange mit Rom, wie der r├Âmische Historiker Tito Livio sagt:

  • 392 v (Livio, V, 31-32) Ein Einfall der Volsiniesi in das r├Âmische Gebiet wurde abgelehnt
  • 308 v (Livio, IX, 41) Der Konsul Publio Decio Mure eroberte einige befestigte Zentren in seinem Gebiet
  • 294 v (Livio, X, 37) Der Konsul Lucio Postumio Megello besiegte in einer Schlacht in der N├Ąhe derselben Stadt die Volsiniesi, verb├╝ndet mit den etruskischen St├Ądten Perusia und Arretium, und zwang die Etrusker, einen gro├čen Tribut zu zahlen und einen Frieden von vierzig Jahren zu akzeptieren ;
  • im Jahr 280 v (Livio, Inbegriff, XI.) Die mit Vulci verb├╝ndete Stadt wurde erneut besiegt und unterworfen, wie vom Kapitolinischen Fasti berichtet

von Wikipedia